Logo Schwimmclub Schwandorf

Schwimmclub Schwandorf e.V.

Vom Schwimmkurs bis zur Wettkampfgruppe – bei uns macht Schwimmen Spaß!

Logo Schwimmclub Schwandorf

Schwimmclub Schwandorf e.V.

Vom Schwimmkurs bis zur Wettkampfgruppe – bei uns macht Schwimmen Spaß!

  • Datum: 23.07.2022

Großer Auftritt für den Nachwuchs beim 8. Panoramabad-Schwimmfest 2022 in Wackersdorf

Medaillenflut zum Abschluss der Schwimmsaison - erster kindgerechter Wettkampf für jüngste Schwimmerinnen & Schwimmer

Am Samstag, den 23. Juli, veranstaltete der Schwimmclub Schwandorf die achte Auflage des Wackersdorfer Panoramabad-Schwimmfestes mit kindgerechter Einlage für die Jahrgänge 2015 und jünger. Zum Ende der Schwimmsaison standen vor allem die jüngsten Schwimmerinnen und Schwimmer im Mittelpunkt, für viele war es der erste Wettkampf überhaupt. Knapp 90 Teilnehmer schickte der Gastgeber an den Start, bei 300 Einzelstarts gewannen die Kinder stolze 112 Medaillen.


Bestzeitenjagd für den Schwimmclub Schwandorf beim 22. Internationalen Sprinter-Treffen in Landau

Emma Knerer schwimmt über 100 m Schmetterling auf Platz 1 - Heike Lanzl, Eva Matthes und Lisa Paulus holen Silber und Bronze

Nach drei Wettkampfwochenenden in Folge auf der Langbahn ging es für den Schwimmclub Schwandorf am letzten Juni-Wochenende zum 22. Internationalen Sprinter-Treffen in Landau an der Isar auf die Kurzbahn. Auf dem Wettkampfprogrammm standen alle 50 m und 100 m Strecken. Zum Ende der Saison galt es noch einmal, möglichst viele Bestzeiten aufzustellen und sich für die starken Trainingsleistungen zu belohnen. Dies gelang besonders Emma Knerer, welche über 100 m Schmetterling auf Platz 1 schwimmen konnte, sowie Heike Lanzl, Eva Matthes und Lisa Paulus, welche zahlreiche weitere Medaillenplatzierungen erzielen konnten. Als besonderes Highlight durften die Schwimmerinnen und Schwimmer von Samstag auf Sonntag wieder im Freibad in Landau zelten, als Rahmenprogramm sorgte das Volksfest in Landau für Abwechslung.


Schwimmclub Schwandorf bei Salzburger Freiluft Landesmeisterschaft auf Mozarts Spuren

Wochenendausflug mit Wettkampf nach Salzburg - Sightseeing-Tour zum Schloss Hellbrunn und zur Festung Hohensalzburg

Ein abwechslungsreiches Wochenende verbrachten die Schwimmerinnen und Schwimmer vom Schwimmclub Schwandorf in den Pfingstferien in Salzburg. Von Freitag, 10. bis Sonntag, 12. Juni, stand ein Wochenendausflug in die Mozartstadt mit Teilnahme bei den Offenen internationalen Salzburger Freiluft Landesmeisterschaften 2022 auf dem Programm. Neben der Wettkampfteilnahme blieb auch noch genügend Zeit, die schönsten Sehenswürdigkeiten in Salzburg zu besichtigen. Highlights waren das Schloss Hellbrunn mit den Wasserspielen, der Zoo und die Festung Hohensalzburg.


Erfolgreicher Auslandswettkampf beim 49. International Swimcity Wels Meeting 2022

Schwimmclub Schwandorf stellt 46 neue persönliche Bestzeiten beim zweitägigen Wettkampf in Wels in Österreich auf

Am Pfingstwochenende nahm der Schwimmclub Schwandorf erstmals beim International Swimcity Wels Meeting in Österreich teil und knüpfte damit an die Tradition der ehemaligen Schwimmabteilung des TuS Dachelhofen an. 21 Schwimmerinnen und Schwimmer starteten am Samstag um 8 Uhr ihre Reise nach Wels in Österreich. Nach knapp dreistündiger Fahrt in 9-Sitzer-Bussen begann der Wettkampf mit dem Einschwimmen um 11 Uhr. Nach einem sonnigen und heißen ersten Wettkampftag mit vielen starken Bestzeiten ging es abends in die nahegelegene Turnhalle, wo ein Matratzenlager für die Nacht eingerichtet wurde. Beim Abendessen in der Pizzeria Davinci konnten sich die Schwimmerinnen und Schwimmer für den zweiten Wettkampftag stärken, der nach einer für einige doch recht kurzen Nacht bereits um 8 Uhr wieder begann. Am Ende des zweitägigen Wettkampfes durfte man sich beim Schwimmclub über 46 neue persönliche Bestzeiten freuen. Glücklich aber ausgepowert und müde waren die Schwimmerinnen und Schwimmer am Sonntag um 18 Uhr wieder zuhause in Schwandorf. Bereits am kommenden Freitag startet der Schwimmclub in den nächsten Auslandswettkampf - dann geht es zu den Offenen Internationalen Freiluft Landesmeisterschaft in Salzburg. 


  • Datum: 28.05.2022

Neustart für Pokalschwimmfest im Erlebnisbad Schwandorf wurde zum Schwimmfest der Superlative

Rekordbeteiligung mit fast 500 Aktiven und über 2.200 Starts - Deutsche Meister und Rekordhalter zu Gast in Schwandorf

Nach zweijähriger coronabedingter Unterbrechung veranstaltete der Schwimmclub Schwandorf am Samstag, 28. Mai das 6. Schwandorfer Pokalschwimmfest 2022 im Erlebnisbad Schwandorf. Mit einer Rekordbeteiligung von fast 500 Aktiven und über 2.200 Starts wurde der Neustart für das Pokalschwimmfest zum Schwimmfest der Superlative.

Neben 18 Vereinen aus Bayern traten auch zahlreiche Schwimmerinnen und Schwimmer aus Freital und Plauen in Sachsen sowie aus Wels und Linz in Österreich an. Prominenteste Teilnehmer waren der Olympiateilnehmer und Rekordhalter des Deutschen Rekords über 100 m Brust Fabian Schwingenschlögl von der Sport-Union Neckarsulm sowie die Deutsche Kurzbahnmeisterin über 100 m Brust Julia Titze von der SG Stadtwerke München. Mit dem Deutschen Jahrgangsmeister Moritz Bockes startete auch ein ehemaliges Schwandorfer Eigengewächs an seiner ersten Wirkungsstätte.

Für einen attraktiven Wettkampf sorgten die elektronische Zeitmessanlage und Anzeigeeinheit, Medaillen und Pokale für alle Jahrgangs- und Altersklassenwertungen, tolle Sachpreise bei den Glücksläufen und erstmals auch Geldprämien für neue Veranstaltungsrekorde, welche gleich 14-mal unterboten wurden.

Erfolgreichste Schwimmerinnen und Schwimmer vom Schwimmclub Schwandorf waren Hannah Hecht und Heike Lanzl, die über 50 m und 100 m Brust bzw. Rücken jeweils zweimal siegreich auf Platz 1 schiwmmen konnten. Weitere erste Plätze erzielten auch Isabella Laemmler (100 m Freistil), Emma Knerer (50 m Schmetterling), Aleksei Malikoski (100 m Rücken) und Helena Gäntzle (100 m Schmetterling).

Die Pokale für die punktbesten Einzelleistungen gewannen Fabian Schwingenschlögl (Sport-Union Neckarsulm), Julia Titze (SG Stadtwerke München), Nico Stuber (SC Regensburg), Anna Schwöd (SG Nordoberpfalz), Fabian Knorr (SG Lauf), Ronja Huemer (1. LSK Heindl), Tim Hartmann (SVV Plauen), Helene Röhringer (SC Freital), Marlene Semlak (1. LSK Heindl), Erik Szigeti (Linz AG Sport), Carolyn Schmidt (SC Freital), Miron Schreyer (SC Plauen), Masine Gahner (SC Freital), Tim Manhal (1. LSK Heindl), Jule Jang (SC Freital), Maël Havla (SC Regensburg), Stalla Rössel (SC Plauen), Luis Max Tetzlaff (SC Freital), Johanna Spitzner (SC Regensburg), Niklas Markgraf (SC Regensburg) und Fiona Vidovic (TSV Erding).


Schwimmclub Schwandorf beim arena Swim Meeting 2022 in Regensburg auf Bestzeitenjagd

Starke Ergebnisse als verdiente Belohnung für intensive Trainingsarbeit zum Ende der Hallenbadsaison

Von Freitag, 29. April, bis Sonntag, 01. Mai, fand im Westbad in Regensburg das Internationales arena Swim Meeting 2022 statt. Neben zahlreichen nationalen und internationalen Schwimmgrößen mischten sich auch 18 Schwimmerinnen und Schwimmer vom Schwimmclub Schwandorf unter ein stark besetztes Teilnehmerfeld von über 800 Aktiven aus 64 Vereinen. Rund 4000 Starts sorgten für ein langes und kräftezerrendes Wettkampfwochenende, welches für den Schwimmclub am Samstag bereits um 07.30 Uhr mit dem Einschwimmen begann und erst nach 18 Uhr mit den letzten Starts enden sollte. Kürzer war der Wettkampftag für den Schwimmclub dann am Sonntag, hier absolvierten Zoe Seger, Pauline Wiederer und Hannah Hecht über 200 m Brust die letzten Starts der Hallenbadsaison.

Mit 63 neuen persönlichen Bestzeiten bei 75 Starts pulverisierten die Schwimmerinnen und Schwimmer ihre eigenen Bestmarken regelrecht und belohnten sich so für die gute und intensive Trainingsarbeit der letzten Wochen und Monate. Fabian Schmid erzielte über 100 m Freistil in 0:59,33 min und über 50 m Rücken in 0:32,06 min jeweils neue Vereinsrekorde. Seit Beginn der Freibadsaison im Vorjahr konnten die meisten Schwimmerinnen und Schwimmer ohne Trainingspause durchtrainieren und dabei rund 140 Trainingseinheiten, ein viertägiges Trainingslager und zwei Wettkämpfe absolvieren. Ein wahrer Kraftakt, der sich zum Abschluss der Hallenbadsaison beim arena Swim Meeting in Regensburg in Form von starken Zeiten nur folgerichtig widerspiegelte.


  • Datum: 12.05.2023

Eva Matthes siegt bei Vogtland-Schwimmcup in Plauen - Hannah Hecht und Aleksei Malikoski auf Platz 2

Lara Wachtel, Zoe Seger, Max Maderer, Julius Fuhrmann, Emily Rödl, Isabella Laemmler und Fabian Schmid für Finale qualifiziert

Es war nicht nur der sportliche Auftakt ins neue Jahr, der 13. Vogtland-Schwimmcup in Plauen war für die Schwimmerinnen und Schwimmer vom Schwimmclub Schwandorf auch der erst Einzelwettkampf seit Beginn der Coronapandemie vor rund zwei Jahren. Am Samstag, den 12. März, machten sich 28 Schwimmerinnen und Schwimmer der Wettkampfgruppen 1 bis 3 mit dem Bus auf ins Vogtland im Nachbarbundesland Sachsen. Auf dem Programm standen zunächst die Sprintdistanzen über 50 Meter Rücken, Brust, Schmetterling und Freistil. Die jeweils acht Zeitschnellsten ihrer jeweiligen Jahrgänge konnten sich für das Finale über 200 m Lagen qualifizieren.

Trotz ungewohnter 50-Meter-Bahn und zweijähriger Wettkampfpause konnten sich die Ergebnisse im Vergleich mit zahlreichen Kaderathleten und Stützpunktmannschaften durchaus sehen lassen. Eva Matthes siegte über 50 m Brust und holte sich Platz 2 über 50 m Freistil. Auch Hannah Hecht und Aleksei Malikoski schwammen über 50 m Brust bzw. Freistil zu Platz 2. Mit Lara Wachtel, Zoe Seger, Max Maderer, Julius Fuhrmann, Emily Rödl, Isabella Laemmler und Fabian Schmid konnten sich gleich sieben Schwimmerinnen und Schwimmer vom Schwimmclub für das Lagenfinale qualifizieren.


Schwimmclub Schwandorf gibt nach Corona-Pause Wettkampf-Comeback bei DMSJ Bezirksfinale 2021

Erster Wettkampf seit über eineinhalb Jahren bei Bezirksjugendstaffelmeisterschaften in Regensburg

Nach über eineinhalb Jahren ohne Wettkampf startete der Schwimmclub Schwandorf am Samstag, den 20. November 2021, endlich wieder ins Wettkampfgeschehen. In Regensburg fanden das Bezirksfinale DMSJ und die Bezirksjugendstaffelmeisterschaften 2021 statt. Da das Landesfinale in der darauffolgenden Woche coronabedingt bereits wieder ausfallen sollte, wurden beim Bezirksfinale lediglich die Bezirksjugendstaffelmeister in den Jugenden A (2004/05) bis E (2012/13) ausgeschwommen. Beim ersten Wettkampf nach der langen coronabedingten Wettkampfpause startete der Schwimmclub Schwandorf mit einer weiblichen und einer gemischten Staffel in der Jugend C (Jahrgänge 2008/09), zwei weiblichen Staffeln in der Jugend D (Jahrgänge 2010/11) sowie einer gemischten Staffel in der Jugend E (Jahrgänge 2012/13). Mit vielen neuen Bestzeiten und vier Bezirksmeistertiteln viel das Fazit des ersten Wettkampfes durchaus erfreulich aus, auch wenn die Wettkampfhärte nach so langer Pause natürlich noch nicht da sein konnte und die geschwommenen Zeiten im Wettkampfverlauf einbrachen.


Schwimmclub Schwandorf stellt bei Bezirksmeisterschaften im Mehrkampf Vielseitigkeit unter Beweis

Silber für Fabian Schmid, Michelle Sulik, Helena Gäntzle und Zoe Seger - Vereinsrekord im Finale über 100 m Lagen

Am Sonntag, den 16. Februar, fanden in Tirschenreuth die Bezirksmeisterschaften im Mehrkampf statt. Da alle Schwimmerinnen und Schwimmer jeweils in den Disziplinen Schmetterling, Brust, Freistil und Rücken an den Start gehen mussten, war besonders schwimmerische Vielseitigkeit gefragt. Während für die Jahrgänge 2008 und älter jeweils 100 Meter in allen Lagen zu schwimmen waren, stand für die Jahrgänge 2009 und 2010 auf der Schmetterling-Strecke eine verkürzte Distanz von 50 Meter auf dem Programm. Der jüngste Jahrgang 2011 absolvierte einen Dreikampf ohne Schmetterling. In Addition der Leistungspunkte aus den einzelnen Disziplinen wurden die Bezirksmehrkampfmeister/innen 2020 ermittelt. Die 15 besten Schwimmerinnen und Schwimmer aller Altersklassen traten im abschließenden Finale über 100 m Lagen nochmal gegeneinander an, um den Bezirksmeister in der offenen Wertung zu ermitteln.

Für den Schwimmclub Schwandorf gingen 14 Schwimmerinnen und Schwimmer der ersten beiden Wettkampfgruppen an den Start. Mit Platz 2 in ihren Jahrgängen konnten Fabian Schmid, Michelle Sulik, Helena Gäntzle und Zoe Seger die Silbermedaille erkämpfen. Fabian Schmid qualifizierte sich für das Finale über 100 m Lagen, wo er in 1:08,25 min einen neuen Vereinsrekord aufstellte.


Schwimmclub Schwandorf kann nach vierjähriger Pause direkt auf Platz 1 in der Bezirksliga schwimmen

Weibliche Mannschaft gewinnt Bezirksliga-Durchgang bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften im Schwimmen 2020

Schwimmen ist ein Einzelsport und jeder schwimmt für sich alleine? Einmal im Jahr ist das anders. Dann nämlich, wenn die Deutschen Mannschaftsmeisterschaften im Schwimmen ausgetragen werden. Zu Beginn eines jeden Jahres geht es in den verschiedenen Ligen von der Bezirksliga bis hinauf in die 1. Bundesliga um Punkte für die jeweilige Mannschaft und damit um Aufstieg, Abstieg und um die Deutsche Meisterschaft.

Nach vierjähriger Pause meldete der Schwimmclub Schwandorf erstmals wieder eine weibliche Mannschaft an den Start. Wie in allen Ligen, so waren auch beim Bezirksligadurchgang, welcher am Sonntag, den 09. Februar, in Parsberg stattfand, alle möglichen Wettkampfstrecken in jeweils zwei Abschnitten zu belegen. Neu im DMS-Programm waren 2020 erstmals wieder die vier Sprintstrecken über 50 Meter sowie die 100 Meter Lagen und die 800 bzw. 1500 Meter Freistil.

Um als Mannschaft in der Endwertung möglichst viele Punkte – die Punkte errechnen sich über die geschwommene Zeit im Verhältnis zur Weltrekordzeit – zu sammeln, galt es, die bestmögliche Streckeneinteilung unter den Schwimmerinnen zu finden. Dabei durfte jede Schwimmerin maximal fünfmal an den Start gehen, wobei keine Strecke doppelt geschwommen werden durfte. Mit hervorragenden Einzelleistungen und tollem Teamgeist schafften es die neun Schwimmerinnen vom Schwimmclub Schwandorf vier Jahre nach der letzten Teilnahme auf Anhieb bis ganz nach vorne auf Platz 1 in der Bezirksliga.


Schwimmclub Schwandorf startet beim Neujahrsschwimmfest in Sokolov erfolgreich ins neue Jahr 2020

Nachwuchs gewinnt über 100 Medaillen bei freundschaftlichem Wettkampf im Rahmen der Städtepartnerschaft

Mit dem Neujahrsschwimmfest in der Partnerstadt Sokolov startete der Schwimmclub Schwandorf erfolgreich ins neue Jahr. Am Samstag, den 14. Januar, machten sich 34 Schwimmerinnen und Schwimmer zusammen mit ihren Trainern auf in die Partnerstadt in Tschechien. In einem sportlich erfolgreichem Wettkampf vor angenehmer, freundschaftlicher Atmosphäre konnte die Delegation aus Schwandorf über 100 Medaillen gewinnen. Besonders der Nachwuchs der Jahrgänge 2009 und jünger dominierte dabei über die Schwimmerinnen und Schwimmer aus der Sokolov mit 24 von 34 ersten Plätzen. Am Samstag, den 18. April, werden die Schwimmerinnen und Schwimmer aus Sokolov wieder zum Gegenbesuch in Schwandorf willkommen geheißen.


Partner & Sponsoren


nabba_dabba_doo.png
werbesupermarkt.jpg
diermeier.jpg
all4sim.png
pokalfabrik.png
joka.jpg
globus.png
FEE.png
nabba_dabba_doo.png
werbesupermarkt.jpg
diermeier.jpg
all4sim.png
pokalfabrik.png
joka.jpg
globus.png
FEE.png